Hier finden Sie neue Inspirationen, sei es Gedanken, Texte, Ideen, Tipps oder eine Geschichte.


Wie kann ich meine Leber entgiften?


Leberwickel mit Schafgarbe oder mit Mariendistel


Die Mariendistel bekämpft chronisch-entzündliche Krankheiten der Leber wie Hepatitis und Zirrhosen. Vorbeugend kann mit der Einnahme der Mariendistel eine Schwächung der Leber durch Schadstoffe wie Alkohol, Medikamente, Drogen oder chemische Umweltgifte entgegen gewirkt werden. Eine Mariendistelkur entgiftet, stärkt den Stoffwechsel und wirkt sich positiv auf Geist und Körper aus. 

Mariendistel hat mitunter auch auf die Psyche eine positive Wirkung und kann gegen krankheitsbedingte Depressionen helfen. Denn ein gesunder Körper steigert das allgemeine Wohlbefinden.

Die Schafgarbe hat sulfurisch-auflösende und aalartige-strukturierende Kräfte ein einem ausgewogenen Gleichgewicht. 

Dadurch wirkt sie sowohl durchwärmend, krampflösend und blähungswidrig als auch tonisierend, zusammenziehend und kräftigend. Sie steigert die Sekretion der Galle, fördert die Verdauung und regt den Appetit an.



Material:

  • 1 Teelöffel Schafgarbenkraut, 300ml frisches, kaltes Wasser
  • Innentuch und Wringtuch
  • Aussentuch, das den Leib grosszügig umschliesst
  • 1 heisse Wärmflasche oder ein Kirschkissen

Kontraindikationen:

  • Akute Entzündung im Bauchbereich
  • Fieber mit unklarer Ursache
  • Evtl. Lebermetastasen
  • Unverträglichkeit gegen Schafgarbe
  • Hautverletzungen und nässliche oder entzündliche Hauterkrankungen im Bereich des Wickels


ZUBEREITUNG:



Leberwickel am besten zwischen 13 und 15 Uhr anlegen, dann ist die Leber am aktivsten.

Oder auch abends vor dem Einschlafen.


Sehr klassisch ist die Anwendung von Schafgarbe gepaart mit einem Leberwickel. Es gibt einige Aspekte, die vor der Anwendung dieser Kombination beachtet und befolgt werden sollten. Zunächst werden zwei Teelöffel in der Apotheke erhältliches Schafgarbenkraut benötigt. Diese werden in einen halben Liter dampfendes Wasser in einem Topf gelegt und dieser zugedeckt. Anschließend ist es wichtig, das Schafgarbenkraut fünf Minuten lang ziehen zu lassen. Parallel dazu kann in dieser Zeit eine Wärmflasche vorbereitet werden. Nach fünf Minuten wird ein Baumwolltuch in das heiße Wasser getränkt und ausgewrinkt, bevor es auf die Rippen zu legen ist. Anschließend kommt die Wärmflasche, die mit einem Wolltuch umlegt ist, über das Baumwolltuch gelegt und nach etwa 20 bis 30 Minuten heruntergenommen.




Ernährungs-Tipps


  • Knoblauch fördert die Entgiftung
  • Avocado schützt die Leber
  • Grüner Tee beseitigt Fett in der Leber
  • Artischocken regen die Entgiftung an und schützt vor freien Radikalen
  • Walnüsse, Brokkoli, Ingwer, rote Beete, Lein Öl und Kurkuma unterstützen die Leber
  • Spaziergänge an der frischen Luft und genügend Schlaf

Buchtipp:  

Therapeutische Wickel und Kompressen  (Handbuch aus der Klinik Ita Wegmann Klinik) Natura Verlag